Zahnerhaltung beim Zahnarzt in GermeringIst ein Zahn durch Karies angegriffen, muss dieses „Loch“ gefüllt werden. Ist die Karies schon bis zum Nerv vorgedrungen, ist eine sogenannte Wurzelbehandlung nötig. Beides dient dem Erhalt Ihres eigenen Zahnes.

Folgende Möglichkeiten einen Zahn zu erhalten bieten wir an:

Direkte Füllungen

Bei kleineren Defekten bietet sich die keramikverstärkte Kunststoff-Füllung an. Formbares Material wird in den Zahn eingebracht, zahnähnlich modelliert und gehärtet. Wir verwenden dabei stets die modernsten Materialien, um optimale ästhetische und langfristig haltbare Ergebnisse zu erzielen. Auf Amalgam verzichten wir bewußt.

Einlage-Füllungen (Inlays)

Bei größeren Defekten ist aus Stabilitätsgründen eine sogenannte Einlage-Füllung (Inlay) angezeigt. Auch wenn eine deutlich längere Lebensdauer als bei direkten Füllungen gewünscht wird, ist das Inlay eine sehr gute Wahl. Es wird ein Abdruck von dem beschliffenen Zahn genommen und der Zahntechniker stellt im Labor die individuelle Füllung her. Diese wird ein paar Tage später in der Praxis eingesetzt. Sie können zwischen den Materialien Gold und Keramik wählen, wir beraten Sie selbstverständlich ausführlich.

Wurzelbehandlungen

Bleibt eine Karies über einen längeren Zeitraum unbehandelt, können die Bakterien bis zum Nerv vordringen, diesen entzünden und zum Absterben bringen. Starke Schmerzen und evtl. eine „dicke Backe“ sind die Folge. Jetzt kann der Zahn nur noch durch eine Wurzelbehandlung gerettet werden. Nach der Betäubung wird das abgestorbene Gewebe entfernt, der Wurzelkanal erweitert und desinfiziert. In einer weiteren Sitzung wird der auf diese weise gereinigte Kanal bakteriendicht gefüllt und der Zahn geschlossen. So kann der Zahn langfristig erhalten und ein chirurgischer Eingriff oder gar die Entfernung des Zahnes umgangen werden.